Curriculum für approbierte Psychotherapeuten WPO-PT

Inhalte und Methoden

Psychoonkologische Grundlagen, Qualitätssicherung

  • Strukturen psychoonkologischer Versorgung
  • Qualitätssicherung und Dokumentation
  • Grundlagen der Tumorentstehung, Psychoätiologie
  • Psychoneuroimmunologie
  • Sozialrecht und Onkologische Rehabilitation

Psychoonkologische Diagnostik

  • Psychosoziale Belastungen und Coping
  • Psychiatrische Komorbidität
  • Lebensqualität und Fatigue
  • Neuropsychologische Diagnostik

Psychoonkologische Interventionen

  • Psychoonkologische und supportive
    psychotherapeutische Behandlung
  • Verhaltenstherapeutische Interventionen
    bei Schmerzen, Progredienzangst, Fatigue
  • Systemische Aspekte (Familie, Partnerschaft)
  • psychische Krisen und Kriseninterventionen
  • Psychoedukative Gruppenintervention
  • künstlerische Therapien, Musik- oder
    Bewegungstherapeutische Intervention

Palliation, Sterben, Tod und Trauer

  • Psychotherapeutische Arbeit mit
    Schwerstkranken und Sterbenden
  • Umgang mit Verlusten, Trauer, Trauerbegleitung
  • Palliativmedizinische Behandlung
  • Spiritualität

In jedem Themenblock

  • Diagnostik, Therapie, psychosoziale Aspekte und ausgewählter Tumorerkrankungen
  • Kasuistik/Supervision

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt über Vorträge, praktische Übungen und themenbezogene Kleingruppenarbeit. In Kleingruppen erhalten die Teilnehmer:innen eine patientenbezogene Supervision und können Fragen zur täglichen praktischen Arbeit unter Supervision reflektieren.

In der Selbsterfahrung (Block 3) werden berufsspezifische Themen im Kontext der eigenen persönlichen sowie beruflichen Biographie bearbeitet.

Psychotherapeuten-Curriculum

Teilnehmen können psychologische Psychotherapeut*innen mit Approbation nach alter Weiterbildungsordnung, Fachärzt*innen für Psychotherapeutische Medizin sowie für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie oder mit Zusatztitel Psychotherapie. Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind approbierte Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen.

Angehende Psychologische Psychotherapeut*innen in fortgeschrittener Ausbildung nach alter Weiterbildungsordnung, können einen Antrag auf Einzelfallzulassung stellen (mit Nachweis des Abschlusses der Theorie). Die Zugangsvoraussetzungen für psychologische Psychotherapeut*innen mit Approbation nach neuer Weiterbildungsordnung sind im Einzelfall zu erfragen.

Während der WPO muss der regelmäßige berufliche psychoonkologische/psychotherapeutische Kontakt mit Krebspatient*innen sichergestellt sein.

Das Curriculum schließt mit dem Zertifikat der DKG ab. Voraussetzungen sind die regelmäßige Teilnahme, aktive Beteiligung in den Fallbesprechungen und positive Begutachtung einer schriftlichen psychoonkologischen Falldarstellung.

Das WPO-Zertifikat erfüllt die Voraussetzungen, die in einem zertifizierten Organkrebszentrum sowie Onkologischem Zentrum entsprechend der DKG-Zertifizierungsrichtlinien gefordert werden (für weitere Informationen siehe „www.onkozert.de“). Die Akkreditierung erfolgt durch die zuständige Ärzte- bzw. Psychotherapeutenkammern. Die Kammern erkennen die Akkreditierungen gegenseitig an.

Vorgaben für die Falldarstellung hier herunterladen…

Das Curriculum vermittelt ein breites Spektrum von aktuellem Fachwissen zu onkologischen und psycho-sozialen Themen. Ziel der WPO ist es, die praktischen Handlungskompetenzen zu erweitern sowie die interdisziplinäre Kooperation zwischen den verschiedenen psychoonkologisch tätigen Berufsgruppen zu fördern.

Termine und Kursleitung

Block 1 08. – 09.11.24 Berlin
Block 2 24. – 25.01.25 Online
Block 3 21. – 23.03.25 Machern
Block 4 23. – 24.05.25 Leipzig
Block 5 20. – 21.06.25 Berlin
Block 6 26. – 27.09.25 Leipzig

Bitte beachten Sie die neue Terminplanung Block 4 – 6 .

Leipzig (Universitätsklinikum)
Helge Danker, Dr. rer. med., Dipl.-Psych.
Antje Lehmann-Laue, Dr. rer. med., Dipl.-Psych.

Berlin (Charité, Comprehensive Cancer Center, Universitätsmedizin)
Ute Goerling, PD Dr. rer. nat., Dipl.-Psych.
Sabrina Reinicke, Dipl.-Psych.

Block 1 29.11. – 30.11.24
Block 2 31.01. – 01.02.25 online
Block 3 04.04. – 06.04.25
Block 4 23.05. – 24.05.25
Block 5 11.07. – 12.07.25
Block 6 19.09. – 20.09.25

Anmeldungen laufen.

Ulrike Heckl, Dr. phil. Dipl.-Psych.
(Psychotherapeutische Praxis Freiburg)

Joachim Weis, Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych.
(Universitätsklinikum Freiburg)

Block 1 14. – 15.02.25
Block 2 28. – 29.03.25 online
Block 3 16. – 18.05.25
Block 4 04. – 05.07.25
Block 5 12. – 13.09.25
Block 6 14. – 15.11.25

Anmeldungen zum PT-N 2025 sind ab sofort über unsere Homepage möglich.

Bärbel Kolbe, Dr. phil. Dipl.-Psych.
(Asklepios Klinik Altona)

Hannes Clausen, Dipl.-Psych.
(Psychotherapeutische Praxis Hamburg)

Anne Piening-Lemberg, Dr. med., Ärztliche Psychotherapeutin
(Psychotherapeutische Ahrensburg)

Umfang

112 Fortbildungseinheiten: 5 Themenblöcke (Freitagvormittag/-mittag bis Samstagabend) sowie 1 Block berufsbezogene Selbsterfahrung (Block 3, Freitagmittag bis Sonntagmittag).

Erlaubte Fehlzeiten (außer in Block 3): max. 10 % aller Fortbildungseinheiten. Diese sind spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung mit der WPO-Geschäftsstelle in Heidelberg abzustimmen, ggf. werden Alternativtermine gegen eine Bearbeitungsgebühr (Nachholerpauschale) angeboten.

Max. 24 Teilnehmer*innen pro Kurs.

Kosten

3.420 € (Ost), 3.540 € (Süd + Nord)
inkl. Pausenverpflegung, Kursunterlagen und Zertifikat

Anmeldeschluss/Stornierung

Anmeldeschluss ist jeweils 2 Monate vor Kursbeginn. Die schriftliche Abmeldung ist bis 4 Wochen (28 Tage) vor Kursbe­ginn möglich. (Stornogebühr 100 €). Bei späteren Stor­nierungen fallen die vollen Gebühren an.

Sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Platz und melden Sie sich hier an.

Call Now Button